Soccer International - Football & Eishockey and more

Steaua Bukarest vs Schalke 0-0 (15.09.11)

Europaleague Gruppenphase Spiel 1

Erste Runde Bukarest, zweite Runde Romů..so sahen zumindest die Wünsche vor der Auslosung aus. Doch leider ist das Ganze kein Wunschkonzert. Immerhin konnte man sich mit dem "Wo man anfängt hört man auch auf" trösten. Denn das Finale der Europaleague findet eben genau in dem Stadion statt, wo man hätte gegen Steaua antreten sollen. Die Flüge nach Bukarest waren leider alles andere als erschwinglich und so kam es, das das angedacht "billigste" Spiel das wohl teuerste wurde. Weeze-Bergamo-Bukarest hin für 45 € all in und Ankunftszeit am Spieltag gegen 17 Uhr - perfekt und gebucht. Zurück allerdings erst am Samstag nach Eindhoven, für immerhin 90 €uronen. Exakt eine Woche vor dem Spiel, als man in Schweden verweilte, dann wieder unbegreifliches. Angeblich ist der Rasen in Bukarest nicht verlegt und ein Umzug nach Cluj stand an. Rausschmeißen die Rumänen und gut ist. Oder aber denen die Mehrkosten aller Reisenden in Rechnung stellen. Der kostenlose Bustransfer von Bukarest nach Cluj, den die Königsblauen Götter zahlten, konnte man aufgrund der Ankunftszeit nicht in Anspruch nehmen. Großes Kino und somit Holzwickede-Cluj für 100 € nachgebucht und gut Kohle in den Sand gesetzt. Scheiss Zigeuner. Pünktlich in Cluj aufgeschlagen, gerade noch den Bus der Fanreise (22 Personen) erwischt und in die City. Im brauchbaren Hostel für 10 € die Nacht untergekommen, durch die alles andere als interessante winzige Stadt geschlendert, Abends wohl oder übel mit Basel vs Galati auf Leinwand bei ein paar Brausen vorliebgenommen und gute Nacht Romania.

Morgens dann mindestens das gefühlte 100. Mal durch die winzige Innenstadt gelaufen und hoch zum Stadion. Menden/Sieg und die Coburger dort aufgelauert und nochmals in die Stadt zwecks Nahrungsaufnahme und Ausgleich des Flüssigkeitshaushaltes. Wieder am Stadion dann so gut wie alles bei den Ordnern abgegeben und abgeschrieben. Von den vier Bussen aus Bukarest fehlte jede Spur. Auch die Autofahrern rund um Benny/Hagen noch nicht in Sicht. Kurz vor knapp trudelte dann noch alles ein. 360 Kartenbestellungen gab es im Vorfeld (der Verein hat 100.000 Mitglieder !!!!) und letztlich werden ca. 400 Königsblaue Sups vor Ort gewesen sein. Die Stimmung nicht nach ihm und nicht nach ihr. Der Auftritt auf dem Feld auch alles anderes als Europaleague-Sieger 2011/12 würdig und somit torlose 90 Minuten verfolgt. Für den Rückweg nach Bukarest wurde der Bustransfer in Anspruch genommen. Fast alles von den Ordnern wieder bekommen. (Lediglich der Kuli fehlte) Am Bus dann keine Kaltschalen mehr bekommen und hinein ins Vergnügen. Immerhin hatte man in Neubeckum/Tobi seinem Bus Unterschlupf bekommen, der noch von weiteren recht fähigen Leuten frequentiert wurde. Nach zwei Stunden dann endlich mal eine Pause, nachdem die Lungen aufgrund des Nikotinentzuges fast verreckt wären, eiskalte Brausen eingeladen. Leider waren diese ebenso schnell geleert wie gekauft.

Beim zweiten Stop dann im Niemandsland angehalten, dort aber einen Kiosk ausgemacht, in dem die Verkäuferin es sich zum schlafen gemütlich gemacht hatte. Leider sind die kleinen Rumänen nicht mehr geschäftstüchtig und nach dem kräftigen Preisanstieg für quasi alles in dem Land haben sie es scheinbar auch nicht mehr nötig. Alles hämmern rufen klopfen half nichts. Die Bude blieb zu. Nach gut acht Stunden war dann der Baneasa-Airport erreicht. Schon recht clever, die Leute hier abzusetzen, anstatt noch in die Stadt zu bringen :-( Mit Tobi dann der Taximeute entgangen und für lau den Linienbus in die City benutzt. Nicht unser Problem, wenn man im Bus kein Tix kaufen kann. Den LP Mac Donalds dann im selben wie vor ein paar Jahren bestätigt, sinnlos durch die nicht vorhandene Innenstadt gelaufen und in einer Art Biergarten untergekommen. Nach Brausen und den so lang ersehnten Fleischröllchen trennten sich dann die Wege. Für Tobi ging es Heim und ich hatte das Vergnügen noch einen Tag länger in Bukarest zu verweilen. Cluj war so sinnlos wie erwartet. Die Bustour hingegen noch erträglich, da man den Weg eben nur einmal fahren musste.

weitere Bilder Steaua Bukarest vs Schalke 04 (15.09.11)
Weiter Zurueck Home