Soccer International - Football & Eishockey and more

CLUB ATLETICO DE MADRID vs Real 2-1 n.V. (17.05.13)

"Santiago Bernabeu"

Final Campeonato de Espana - Copa de S.M. El Rey

Jaen, Getafe und beide aus Sevilla waren nur Kanonenfutter. Im Finale wartete Puta Madrid und im leichten Anflug von Wahn, wurde viel zu früh Weeze-Valencia für immerhin 100 Schleifen gebucht. Weeze-Madrid, oder per LH hatte zu dem Zeitpunkt Preise, die weit jenseits der 200 €uronen lagen. Na ja, Pfingstwochenende dachte man, bis Weeze-Madrid dann irgendwann für 76 € zu haben war. Na was solls, für den Copa kann man schon einmal ein paar Mücken mehr raushauen. Der Kartenpreis fürs Finale lag bei 65 €, 100 €, 165 € und 245 €. Da Spanien ja auch das Land mit der geringsten Arbeitslosigkeit ist, war natürlich selbst am Spieltag die Hütte nicht ausverkauft. Immerhin bekam man vom PACG ein Tix für 100€, was aber später vertickt wurde. In Valencia kostete der nicht eingehaltene Ontime-Record sogleich den Donnerstagabendkick und man startete direkt gen Capital Espana durch. Begleitet von Regen und Kälte, minimum fünf Grad, kam man dann kurz vor Madrid des Nachts am Shoppingcenter unter. Frisch war die Nacht und der Kaffee trieb Morgens nur mühsam die Lebensgeister zurück. Kurzer Abstecher zum Calderon, wo man den Rest der Reisegruppe Pena Atletica Centuria Germana traf und weiter zum Bernabeu, die bestellte Karte abholen. Wenn mir eins seit Wochen auf den Sack geht, ist das der permanente Regen. Parking for free war lediglich in drei Kilometern Entfernung möglich und so ging es ab da per Metro in die Stadt. Kaum an der Puerta de Sol, kam die Sonne raus - eigenartig :-) Recht zeitig dann wieder bei Puta Real aufgelaufen und das Treiben beobachtet. 6 € der frisch gezapfte halbe Liter. WkdW.

Ultras Sur und Frente Atletico nicht in Sicht und die zahlreichen Cops hatten die Lage fest im Griff und achteten auf strickte Fantrennung. Das Finale in Barcelona war vor drei Jahren allein vom äußeren und vom Feeling klar besser. Die Rot-Weisse Seite füllte sich im Bernabeu dann recht fix, während die Madridistas erst kurz vor Kickoff die letzten Plätze besetzten. Beide Seiten warteten mit einer Choreo auf, wobei US schon den ersten Punkt für sich verbuchen konnte. Frente Atletico hatte schlichtweg den eisigen Wind nicht bedacht und so flogen die beiden Spruchbänder ewig hoch, so dass nicht einmal beides zusammen zu lesen war. "El domina el mar - Nosotros la Capital". Anstatt unter der Neptun-Fahne zu zünden, hätte man diese lieber komplett entrollt. Als das endlich passierte, zogen die Affen im Unterrang und somit war nach ein paar Sekunden schon Schluss. Bei US klappte, dank zahlreicher Bänder, alles und somit 1-0.

Der Support beider Seiten, für spanische Verhältnisse, im ersten Durchgang atemberaubend. Sowohl die Madridistas, als auch die Rojiblancos gaben mächtig Gas. Die frühe 1-0 Führung glich Atleti noch in der ersten Hälfte aus. Die rechte Seite, komplett rot-weiss, kochte. Sollte nach 14 Jahren der erste Sieg gegen den Erzfeind gelingen? Doch noch standen lange, dem Herzinfakt nahe, Minuten an. In der zweiten Hälfte war Real zunächst besser. Das 2-1 für die Blancos lag in der Luft, doch es sollte nicht fallen. Auch auf den Rängen, besonders bei Atletico, war es aufgrund der imensen Spannung recht ruhig geworden. 10 Minuten vor Ende gaben die Rot-Weissen dann auch auf den Rängen nochmals richtig Gas. SI SE PUEDE !!!! Atletico teilweise mächtig im Glück, bis endlich Schluss war. Weitere 30 Minuten standen bei eisigen Temperaturen noch an. Miranda köpfte dann den entscheidenden Treffer. 3-4 Bengalos auf Atletico Seite und ein Getaumel und Gepurzel auf den Rängen - Megageil. Doch noch war nicht Schluss. CR 7 sah die Rote Karte, Gabi folgte kurz drauf mit Gelb-Rot. Die Minuten schlichen nur so da hin. Nochmals Riesenchancen auf beiden Seiten. (Real traf gesamt 3x den Pfosten) Und dann ein Schrei aus 35.000 Kehlen. Geschafft MADRID ES NOSOTROS -Madrid gehört uns. 14 verdammt lange Jahre nicht gewonnen, um am wichtigsten Spiel da zu sein. Atleti- Un amor sin fin. Der fünfte live miterlebte Titel und wohl einer der wichtigsten, wenn nicht sogar der Wichtigste. Lange, sehr lange verweilte man noch im Stadion. Die linke Seite und der restliche Blanco Teil war fix leer. Stressfrei ging es die drei Kilometer zur Kutsche und um 1.30 Uhr war es noch Zeit für 4x1904 :-) Was für ein geiles Feeling.

Atletico vs Real (17.05.13)

Weiter Zurueck Home